Projekt

Motivation

Die gegenwärtige demographische Entwicklung in Europa hat einen steigenden Pflegebedarf zur Folge. Bei der Ausbildung der Pflegekräfte ist neben der Vermittlung von Pflegemaßnahmen und -konzepten auch deren ergonomisch korrekte Ausführung von großer Bedeutung, um einerseits die Pflegebedürftigen optimal zu versorgen und andererseits gesundheitliche Folgeschäden der Pflegenden zu vermeiden. In der Pflegeausbildung stehen jedoch nur punktuell Ergonomie-Experten zur Verfügung.

 

Ziele und Vorgehen

Im Projekt wird ein virtueller Ergonomietrainer entwickelt, welcher das individuelle Erlernen von ergonomisch korrekten Bewegungsabläufen in der Pflege unterstützt. Dem Pflegenden stehen über das ERTRAG-System Aufzeichnungen ausgewählter Pflegetätigkeiten von ergonomisch geschulten Experten als Anleitung und Referenz zur Verfügung.
Beim Üben dieser Pflegetätigkeiten (mit Tandem-Partner oder Pflegepuppe) wird die Ausführung der Bewegung durch die Sensorik und Software des ERTRAG-Systems erfasst und in Echtzeit analysiert. So können dem Pflegenden individuelle Rückmeldungen zu Ausführungsqualität und Lernfortschritt gegeben werden, um die Ergonomie der Bewegungen zu verbessern. Die Nutzereinbindung sowie Fragen des Datenschutzes sind wichtige Aspekte des Projektes.

 

 

Innovationen und Perspektiven

Der Pflegeauszubildende kann sich vom ERTRAG System die Referenzausführung beliebiger Pflegetätigkeiten anzeigen lassen. Führt der Lernende diese Tätigkeit aus, vergleicht das ERTRAG System mit der Referenz und gibt umgehend Rückmeldung über die Qualität der Bewegungsausführung, sowie eine verständliche, gut umsetzbare Anleitung wie die Bewegung ggf. abzuändern ist um ergonomisch optimal zu arbeiten.